Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
Sportruf
Sportruf

Nachwuchsmannschaft FC Hettingen II startet mit Auswärtssieg

Bretten/Hettingen. (MS) Am Samstag, den 11.05.2024 fand der erste Wettkampf der Kunstturner vom FC Hettingen II in der Bezirksklasse Baden LK I statt. Die neuformierte Hettinger Mannschaft war beim TV Bretten zu Gast und für die Nachwuchstalente Ryan Weber und Kimi Geister war es der erste Kürwettkampf auf dieser Ebene. Die weiteren Jugendturner waren Leonard Schell, Felix Boch und Daniel Ziegler. Abgerundet wurde die Mannschaft durch Kapitän Julian Heffner, Lucas Staudinger und die beiden Verbandsligaturner Dominik Linsler und Christoph Schmelcher. Die zuletzt genannten Turner hatten in der Verbandsliga maximal 8 Geräteeinsätze und sind somit startberechtigt in der Bezirksklasse. Als Kampfrichter waren Sebastian Wiese (D-Note) und Finn Pfeil (E-Note) im Einsatz. Geturnt wurde an den sechs olympischen Geräten. 5 Turner dürfen pro Gerät antreten, wobei die 3 höchsten Punktzahlen in die Wertung kommen.

Begonnen wurde der Wettkampf am Boden und der FC hatte mit Dominik Linsler (11,8P), Felix Boch (11,4P) und Lucas Staudinger (10,6P) die Punktesammler. So startete man mit 33,80 Punkten an diesem Gerät und konnte den ersten Gerätesieg gegen den TV Bretten (30,05P) verbuchen. Erfreulich war auch die Wertung von Nachwuchstalent Leonard Schell der für seine Kürübung 9,85 Punkte bekam und Ryan Weber der 9,5 P erturnte. Ebenfalls auf 9,5 Punkte kam außer Konkurrenz (AK) Turner Kimi Geister und hatte in seiner Kürübung verschiedene Salto- und Handstandvariationen eingebaut.

Am zweiten Gerät dem Pauschenpferd bot Dominik Linsler eine starke Kürübung und kam auf 9,2 Punkte. Felix Boch (8,95P) und Lucas Staudinger (8,05P) zeigten mit Kreisflanken, Unterkreisen, Wanderhüpfen, Swiss, Wandern und Scheren ebenfalls elegante Kürübungen. Auch dieser Gerätesieg ging an die Hettinger Turner mit 26,2 zu 21,5 Punkten. Die Kampfrichter werteten an diesem Gerät sehr streng und jedes unsaubere Element bei der Ausführung wurde in Abzug gebracht.

An den Ringen, dem Paradegerät von Christoph Schmelcher wurde ebenfalls der Gerätesieg mit 31,65 zu 29,4 Punkten eingefahren. Routinier Christoph Schmelcher legte seine ganze Erfahrung in die Kürübung und kam auf die Tageshöchstwertung mit 12,05 Punkten. Felix Boch (10,85P) und Julian Heffner (8,75P). Auch Ryan Weber überzeugte mit seiner Leistung und kam auf 8,05 Punkte. Zugstemme, Winkelstütz, Hangwaage, einkugeln, Stemme rückwärts, Schleudern und Salto gestreckt als Abgang bekamen die Zuschauer zu sehen.

In der Pause forderte Kapitän Julian Heffner das Team auf, im zweiten Durchgang konzentriert die Leistung an den Geräten fortzusetzen. 

Den Sprung konnten die FC Turner ebenfalls für sich entscheiden und gewannen diesen mit 31,8 zu 29,95 Punkten für sich. Es wurden überwiegend Handstützüberschläge gezeigt und es galt hier mit höchster Konzentration eine hohe zweite Flugphase in den sichern Stand abzurufen. Felix Boch (10,8P), Dominik Linsler und Lucas Staudinger (jeweils 10,5P) gelang dies bei den Hettinger Turnern am besten. Auch Leonard Schell (10,15P) und AK Turner Kimi Geister (9,9P) zeigten ebenfalls einen sauberen Sprung.

Den Barren gewannen die Hettinger Kunstturner wiederum klar für sich. Mit 34,25 Punkten lagen sie deutlich vor dem TV Bretten (30,95P). Auch an diesem Gerät zeigte Christoph Schmelcher mit 11,95 Punkte den Zuschauern seine Leistungsstärke. Seine Teamkollegen Felix Boch (11,5P) und Daniel Ziegler (10,8P) rundeten mit stabilen Einzelelementen das Ergebnis ab. Die Zuschauer konnten Einzelelemente wie Schwebekippe, Winkelstütz, Handstand, Stemmen und gestrecktem Salto sehen.

Am letzten Gerät dem Reck gaben die Turner nochmals ihr Bestes und erzielten 21,2 Punkte. Felix Boch (8,4P), Rayn Weber (6,45P) und Julian Heffner (6,35P) turnten Kippen, Stemme rückwärts, Felgumschwung, Felge vorlings, Sturzkippe und Hocke als Abgang. Der TV Bretten kam auf 15,1 Punkte und somit auch der letzte Gerätesieg verbucht werden.

Am Ende gewannen die Viktorianer deutlich mit 178,9:156,9 Punkten. Bester Einzelturner war Felix Boch mit 61,95 Punkten und auf den dritten Platz kam Leonard Schell mit 42,9 Punkte (5 Geräte). Mannschaftsbetreuer Julian Heffner war mit der Teamleistung zufrieden und forderte seine Turnkollegen auf nicht locker zu lassen und weiterhin fleißig zu trainieren für die noch anstehenden Wettkämpfe. Der nächste Wettkampf findet am 15. Juni um 11 Uhr in Hettingen statt. Zu gast werden die Turner der SG Kirchheim und der TSG Seckenheim sein.

Termine