2. Hettemer Ferienkalender

für Daheimgebliebene

Für Hettje in Hettje

FC Hettingen - FV Laudenberg 1:1

Im ersten Heimspiel der Saison übernahm der FC Hettingen die Initiative und hätte nach elf Minuten in Führung gehen müssen. Platonov köpfte nach schöner hereingabge am leeren Tor vorbei. In der 19.Minute parierte S. Hüsken zwei mal prächtig binnen weniger gegen Reimann und Platonov. Auch seine dritte Gelegenheit vergab der FC frei vor dem Tor (26.). Höchst effektiv zeigte sich der Gast und erzielte mit seinem ersten Angriff durch Gramlich den 0:1 Führungstreffer(28.). Kurz vor dem Wechsel parierte Betthäuser gegen den anstürmenden FV Kapitän Pföhler prächtig und hielt so den FC weiter im Spiel. Nach dem Wechsel schnürte der FC den FV in der eigenen Hälfte ein, vollführte einen wahren Sturmlauf und vergab dabei beste Torchancen. In der 82. Min war das Glück des FV aufgebraucht als Wolf den Ausgleich erzielte und trotzdem rettete der Gast seinen ersten Punktgewinn ins Ziel.

FC Hettingen siegt im Verfolgerduell

Torschützen SV Hettigenbeuern –FC Hettingen 1:2
Eine knappe Niederlage musste der HSV im Heimspiel gegen den Favoriten aus Hettingen einstecken. Von Beginn an waren die Gäste die aktivere Mannschaft. In der 21. Minute war es soweit: Die Gastgeber bekamen den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Nutznießer war Platanov, der  zum 1:0 traf. Vor vielen Zuschauern blieb der FCH bis zur Halbzeit die Spiel bestimmende Mannschaft. Nach der Halbzeit spielten die Einheimischen besser auf und hatten die ersten Tormöglichkeiten.
Doch den Treffer erzielten die Gäste in der 64. Minute durch Spielertrainer Wolf. Das Spiel schien entschieden. Doch in der 78. Minute gelang den Gastgebern durch ein Eigentor der Anschlusstreffer. In der Schlussphase
lag der Ausgleichstreffer mehrfach in der Luft. So z.B. bei einem Lattentreffer von Schneider. Auf der Gegenseite verhinderte Debatin das möglich 1:3. Bis in die Nachspielzeit hinein stand der Sieg des Favoriten auf des Messers Schneide, ehe der gute Schiedsrichter die Partie beendete.

Erste Konturen

Buchen. (chh) Für einige läuft es scheinbar schon richtig rund, bei anderen ist noch etwas Sand im Getriebe. Die ersten leichten Konturen im Feld der Kreisklasse A Buchen beginnen sich abzuzeichnen.
Der vierte Spieltag wirft denn auch unter anderem die Frage auf, ob Hettingen nach der jüngsten Niederlage eine Reaktion beim Aufsteiger zeigen wird. Sindolsheim/Rosenberg II macht am Wochenende eine Pause. Im ersten von zwei Samstagsspielen empfängt der FV Laudenberg um 14 Uhr die Gäste aus Krautheim. Der TSV konnte zuletzt den ersten Dreier der Saison einfahren, während die Gastgeber nach wie vor mit leeren Händen in Sachen Punkteausbeute dastehen.
Für Neuling SV Hettigenbeuern, der sich trotz der ersten Schlappe letzten Sonntag bislang gut geschlagen hat, kommt es dann ab 17 Uhr wohl so richtig dick. Die Viktoria aus Hettingen gibt ihre Visitenkarte ab, und angesichts der gerade erlittenen Niederlage könnte das Gastspiel des FC Hettingen mit einem gewissen Nachdruck im Hinblick auf Wiedergutmachung stattfinden.

Dämpfer für den Meisterschaftsfavoriten FC Hettingen

In einer guten A-Ligapartie setzte sich der VfB Altheim am Ende klar mit 3:0 durch. In der ersten Hälfte gab es nur wenige Torraumszenen, aber nach einer Balleroberung mit anschließendem Pass gelang es Björn Geider den VfB in Führung zu bringen. Nach der Pause ein ähnliches Bild. Altheim erspielte sich mehrere Chancen. Nach guten Kombinationen nutzte wiederum Geider eine Solche zum 2:0. Hettingen versprühte trotz viel Ballbesitz bis auf wenige Ausnahmen kaum Torgefahr. So war es wiederum Geider, der mit dem Abpfiff den Endstand von 3:0 erzielte

SpG Adelsheim - FC Hettingen 0:1

Die SpG Adelsheim/Oberkessach unterliegt Hettingen mit 0:1
Adelsheim. Beide Mannschaften begannen die Partie überaus diszipliniert. Das Spiel war taktisch geprägt und Torchancen waren Mangelware.
Nach 30 Minuten nahm die Begegnung allmählich an Tempo auf und die SpG hatte mehr vom Spiel.  Auf der anderen Seite war es immer Reimann, der stets gefährlich agierte. Nach und nach übernahm Hettingen das Ruder, zeigte sich als die agilere Mannschaft. Kurz vor der Halbzeit hatte Almousa die Chance zum 1:0. Eine Minute später war es Eckert, der Bethäuser zu einer Glanztat forderte.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2