Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

FC Hettingen – SV Waldhausen 2:1

Nach kurzem Abtasten hatte der Gast die erste Möglichkeit, als Hamrita auf Al-Saeedi legte und dieser über die Querlatte schaufelte. Der FC gab nach einer Viertelstunde ein erstes Lebenszeichen ab, doch Reimann verzog knapp. Nur eine Minute später das 1:0 durch Platonov, der aus halblinker Position abzog. In der 20. Minute schlenzte Hamrita den Ball sehenswert an die Latte und Arndts Nachschuss aus kürzester Distanz verfehlte sein Ziel. Kurz darauf startete Nolde einen blitzsauberen Angriff in den Lauf von Reimann und dieser legt quer auf Platonov zum 2:0. Die beste Phase der Gäste war kurz vor, bzw. kurz nach der Halbzeitpause, doch beste Chancen wurden vergeben. Nach einer Stunde konnte Waldhausen durch Kirmse verdient auf 2:1 verkürzen. In der Folge hatte der FC noch mehrere Möglichkeiten frühzeitig die Entscheidung herbei zu führen, doch wurden auch beim FC hochkarätige Chancen (Foulelfmeter) leichtfertig vergeben, so dass es am Ende beim verdienten 2:1 für den FC blieb.

SV Seckach - FC Hettingen 1:2 (1:0)

(RNZ 29.01.2019)
Wieder eine mehr als unnötige 1:2-Niederlage gab es gegen die Viktorianer aus Hettingen, wobei der Unparteiische zum Leidwesen des SV die Hauptrolle innehatte. Oldie Jochen „die Katze“ Hornung stand erstmals im Kasten des SVS und machte seine Sache in den 90 Minuten bravourös. Durch viele leichte Fehler im Spielaufbau machte es die Nohe-Elf den gegnerischen Offensivkräften leicht, zu Aktionen zu kommen. Dennoch ging der SV in Führung, als Timo Ganske im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Domi Ganske verwandelte den Elfer zum 1:0. In Minute 26 klatschte Reimanns Schuss an das Aluminium. Nachdem der Schiedsrichter dem SV einen Konter aufgrund eines Foulspiels unterband und Seckachs Erfurt die Situation mit einem „Pff“ kommentierte, erhielt er die gelbe Karte. Nach dem Wechsel gab es ein herrliches Zuspiel auf Becker, doch statt den Abschluss zu suchen, spielte er das Leder auf D. Ganske und dieser hob den Ball am Tor vorbei. Die spielentscheidende Szene in der 57. Minute: Reimann legte

Weiterlesen

Tischtennis - Spannende Relegationsspiele

FC Hettingen bleibt in der Bezirksliga

 
Der FC Hettingen darf auch in der kommenden Verbandsrunde 2019/20 in der Tischtennis-Bezirksliga Ost auf Punktejagd gehen. Im entscheidenden Spiel der Relegation zur Bezirksliga Ost bezwang der FC den TV Hardheim, Vizemeister der Bezirksklasse Buchen/Tauberbischofsheim, mit 9:6. Zuvor behielt der TV Hardheim gegen den Vizemeister der Bezirksklasse Mosbach/Buchen, den TTC Limbach, mit 9:5 die Oberhand.
 
FC Hettingen – TV Hardheim 9:6
Eine abwechslungsreiche Partie lieferten sich die beiden Vertreter des Tischtenniskreises Buchen, Hettingen und Hardheim. Nach den Eröffnungsdoppeln lagen die Hettinger mit 2:1 vorne, wobei Gremminger/Schwind und Müller/Frank für den FC sowie Oelerking/Dyszy für den TV erfolgreich waren. Zu Beginn der Einzel legten für die Hardheimer durch Kuhn und Oelerking zunächst eine 3:2-Führung vor. Im mittleren Paarkreuz punkteten für den FC Müller und Schwind zum 4:3, ehe Ralf Wagner und Kropf für den TV zum 5:4-Halbzeitstand erfolgreich waren. Zu Beginn des zweiten Durchgangs trumpfte das Quartett des FC Hettingen, Münch, Gremminger, Müller und Schwind zur vorentscheidenden 8:5-Führung auf. Kropf verkürzte mit seinem zweiten Einzelsieg noch auf 6:8, doch postwendend ließ Frank sein Team und den Hettinger Anhang zum 9:6-Endergebnis jubeln.
 
Die Ergebnisse der Relegation um die Bezirksliga Ost: TTC Limbach – TV Hardheim 5:9; FC Hettingen – TV Hardheim 9:6.

Herzschlagfinale - FC Viktoria Hettingen schafft Klassenerhalt

Kunstturnen/Verbandsliga
Tobias Schmelcher - Platz 5 in der Einzelwertung

Löffingen/Hettingen (LS). Am vergangenen Samstag fand das Finale der Verbandsliga im Kunstturnen in Löffingen im Schwarzwald statt. Mit höchst anspruchsvollsten Übungen zeigten unter anderem die Kunstturner des FC Viktoria Hettingen ihr Können. Ein voller Reisebus reichte kaum aus um die Mannschaft mit samt ihren Fans nach Löffingen zu bringen, wo die Turner kräftig von den Mitgereisten unterstützt wurden. Nicht nur Familie und Freunde der Turner waren dabei, sondern auch die Vorstandschaft bestehend aus Vorsitzendem Timo Steichler, Spartenleiterin Petra Ries, Stellvertreter Klaus Müller fieberten mit und standen hinter ihrer Verbandsligamannschaft. Als Kampfrichter werteten Konstantin Scheuermann (Boden) und Christof Mackert (Ringe) bei diesem Finale.
In der Verbandsliga mussten sich die Turner des FC Hettingen gegen fünf weitere Mannschaften durchsetzen, gegen die sie bereits in den Wochen vorher in den Wettkämpfen turnten. Als kurzfristiger Nachrücker in diese Liga war das klare Ziel der Klassenerhalt. Das Hettinger Team mit Trainerduo David Dittrich und Tobias Schmelcher verlangten von ihren Kunstturnern ihre stabile Leistungen aus den vergangenen Wettkämpfen abzurufen und fortzusetzen.

Weiterlesen

FC Hettingen I - SpG Sennfeld-Roigheim I 2:3 (2:1)

Kreisliga Buchen
Nach sieben Spielminuten, das erste Ausrufezeichen des Tabellendritten. Felke fasste sich ein Herz, und donnerte das Spielgerät von der Sechzehnerkante an den Pfosten. Hettingens Klopf konnte sich das erste Mal nach einer Viertelstunde glänzend auszeichnen, als er einen gefährlichen Kopfball der Gäste parieren konnte. Die beiden ersten Chancen von Hettingen saßen auch gleich! Zuerst brachte Penner den FC durch einen Schuss vom Strafraumrand in Führung, ehe Platonov nur eine Minute später auf 2:0 erhöhte. Nach 35 Minuten fast das 3:0. Reimann umspielte die komplette Hintermannschaft, traf aber letztendlich nur den Torpfosten. Nur kurze Zeit später der Anschlusstreffer, als Tschürtz einen Torwartfehler abstauben konnte.
Der Gast machte in Durchgang zwei mehr Druck, doch die Beste Chance nach einer Stunde hatte Platonov, als er alleine auf das Gästetor zu marschierte, aber an Keeper Schwab scheiterte. Im weiteren Spielverlauf war das Spiel komplett ausgeglichen, bis aus dem Nichts der Ausgleich für die Gäste durch Felke fiel. In der 83sten Spielminute sogar die Führung für die SpG, als Balb eine abgerutschte Flanke direkt ins Tor schoss. Hettingen wollte sich mit der Niederlage nicht zufrieden geben, und hatte noch sehr gute Chancen durch einen Freistoß von Reimann und einem Sololauf von Platonov, aber es blieb bei einem äußerst glücklichen Gäste Sieg.

Weitere Beiträge ...