Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
Sportruf
Sportruf

Sportlerehrung der Stadt Buchen

Sportlerinnen und Sportler des FC erfolgreich

Buchen. (adb) 1976 vom damaligen Bürgermeister und heutigen Ehrenbürger Buchens Josef Frank eingeführt, ist die Sportlerehrung längst zur Traditionsveranstaltung avanciert. Auch am Montag konnte sich die erfreuliche Bilanz sehen lassen: In der Sporthalle wurden 91 Bronze-, 26 Silber- und 23 Goldmedaillen an die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler aus Buchen und den Stadtteilen vergeben. „Jeder Laureat ist ein Botschafter Buchens!“, hob Bürgermeister Roland Burger hervor.

Einzelwertung

FC Viktoria Hettingen: Levin Riewe, Leonard Schell, Eric Steinbach, Tobias Schmelcher (alle Silber). 

Mannschaften der Vereine

Jugendspielgemeinschaft Altheim/Hettingen/Buchen: C-Jugend: Oliver Bischoff, Nazar Borovskyi, Markus Dose, Jonas Erg, Elias Erg, Julian Grimm, Lara Horn, Theo Kirchgeßner, Sami Kurakundil, Lion Lumi, Niklas Lutz, Malte Möller, Linus Müller, Marius Pastorschak, Noah Remmler, Daniel Schiler, Sebastian Schulze, Nicolas Wörner, Mika Yel und Tim Zimmermann (Bronze).

Frauenfußball: Elisa Graser, Amelie Häfner, Kim Hauk, Zahrae Loukili, Lena Mehl und Julia Schmidt (alle Silber).

Turner: Elias Erg, Jonas Ego, Leonard Schell, Thies Scheurich, Eric Steinbach, Davin Slomian und Dominik Weismann (alle Bronze);

Geräteturnen P-Übungen: Tobias Schmelcher, Paul Leitz, Finn Pfeil, Sebastian Wiese, Luca Winker, Daniel Ziegler, Robert Balint, Nicolas Heck, Rico Leitz und Lucas Staudinger (alle Silber).

Kunstturnen: Felix Boch, Pascal Briem und Sebastian Wiese (alle Gold).

Gerätturnen Landesfinale Badischer Turnerbund

FC Hettingen Landessieger Mannschaft M 14/15 und in der offenen Klasse

Am vergangenen Sonntag führte die Badische Turnerjugend das Landesfinale der Bestenwettkämpfe in Pforzheim durch. Der FC Viktoria Hettingen war mit jeweils einer Mannschaft im Wettkampf M 12/13, M 14/15, M 16/17 und der offenen Klasse vertreten. Das Landesfinale bestreiten die zuvor beim Bezirksentscheid besten 8 qualifizierten Mannschaften aus Baden. Eine Mannschaft besteht aus maximal 5 Turnern und drei kommen pro Gerät in die Wertung. 

Wettkampf M 12/13 5. Platz

In der Altersklasse M 12/13 waren für den FC Hettingen Fabian Augat, Luan Kern, Leo Leitz, Leonard Schell und Eric Steinbach an den olympischen Geräten zu sehen. In einem starken Teilnehmerfeld mit Mannschaften aus den Leistungszentren wie Heidelberg, Bühl oder Singen, erreichten sie mit 254,15 Punkten einen starken 5. Platz. In dieser Altersklasse durften die Turner P-Übungen bis hin zur P6 den Zuschauern präsentieren. Top Tagesform hatte Leonard Schell und erreichte mit 89,25 Punkten die viert höchste Einzelwertung unter den 40 Turnern in dieser Altersklasse. Luan Kern erreichte an den Ringen 12,5 Punkte für seine gezeigte Übung, Fabian Augat 14,35 Punkte am Reck, Leo Leitz 14,5 Punkte am Reck, Eric Steinbach 15 Punkte am Barren und Leonard Schell der an allen Geräten die höchste Wertung in seiner Mannschaft erhielt steuere mit starken Leistungen zu diesem Erfolg bei. Besonders am Reck turnet er mit 15,35 Punkte eine saubere P 6. Sieger wurde der TV Bühl (271,8P), vor ESV Weil am Rhein (265,4P), StTV Singen (258,5 P) und TV Muggensturm (256,5 P) Betreut wurde die Mannschaft von Trainer Gunther Erg. 

Weiterlesen

SV Hettigenbeuern – FC Hettingen 0:1

Nach sieben Minuten die erste Chance für den HSV, die vom Gästekeeper Trautmann durch eine schöne Parade vereitelt wurde. In der Folgezeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. In der 40. Minute vergab Jonas Wehrbach aus aussichtsreicher Position knapp mit dem Kopf. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die Pause. Nach der Pause das gleiche Bild wie im ersten Durchgang – Sommerfußball pur. Gegen Ende versuchte der HSV noch einmal alles, um den Heimsieg zu erringen und wurde in der 94. Minute noch mit dem 0:1 nach einem Freistoß bestraft, was gleichzeitig den glücklichen Endstand für den FC Viktoria Hettingen bedeutete.

Aufbau Mittwoch, 08.05. ab 18.00 Uhr