Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
Schlachtplatte

Starke Leistungen beim Gauliga-Rückkampf

Starke Leistungen beim Gauliga-Rückkampf

Pascal Briem durchbricht Schallmauer

Hettingen. (LS) Am vergangenen Samstag führte der Main-Neckar-Turngau seinen Gauligarückkampf beim Wettkampfausrichter FC Hettingen durch. Hierbei galt es das Punktekonto des Vorkampfes vom 05.12.2015 weiter auszubauen, um eine möglichst hohe Gesamtpunktzahl zu erzielen. Die Spartenleiterin vom FC Viktoria Hettingen Petra Ries zeigte sich erfreut über die große Zuschauerzahl und übergab nach der Begrüßung der anwesenden Turner das Wort an den Gaukunstturnwart und Wettkampfleiter Dirk Michel. Dieser teilte die Tuner des TV Königheim, des TV Königshofen, des SpVg Hassmersheim und des FC Hettingen in die jeweiligen Turnriegen ein. Bei diesem Rückkampf traten die Teilnehmer in Teams mit einer Mannschaftsstärke von 3 bis 5 Turnern an. Während die jüngsten Turner einen Vierkampf an den Geräten Boden, Sprung, Barren und Reck absolvierten, zeigten die älteren Turnern bis hin zum Herrenbereich einen 6-Kampf mit den zusätzlichen Geräten Seitpferd und Ringe. So waren an diesem Samstagnachmittag die unterschiedlichsten Übungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden zu sehen. Die insgesamt 60 Turner boten den Zuschauern somit Übungen der P-3 bis zur technisch anspruchsvollen Übung P-9.

Die jüngste Altersklasse Jugend E, war zugleich auch die mit den meisten Mannschaften. Hier traten insgesamt 8 Mannschaften an, allein 3 davon stellte der FC Viktoria Hettingen. So wurde im Gerätevierkampf der FC Hettingen I Sieger vor der SpVg Hassmersheim (2. Platz), TV Königshofen (3. Platz), FC Hettingen II (4. Platz) und dem SV Königheim (5. Platz). Jeder Verein hatte starke Turner in den Reihen und so waren Finn Pfeil FC Hettingen I mit 55,1 Punkten, Jason Andrew (49,4) SpVg Hassmersheim, Simon Rüttling (48,7) TV Königshofen, Melekay Golasz (51,1) FC Hettingen II, Jan Krajewski und Lukas Reinhart vom SV Königheim jeweils die besten Punktesammler in ihren Mannschaften.

Im Gerätesechskampf der Jugend E errang ebenfalls die Mannschaft des FC Hettingen den Sieg gefolgt vom TV Königshofen auf dem 2. Platz und dem SV Königheim auf dem 3. Platz. Damit war auch bei den jüngsten Turnern durchaus schön ausgeführte Übungen mit z.B. Rolle vorwärts, Handstand , Hocksprung und Rad am Boden zu sehen. Für den TV Königshofen überzeugte Julian Lesch mit 83 Punkte, Jonas Meixner (82,8) FC Hettingen und Noah Berthold (70,1) SV Königheim überzeugten die Kampfrichter mit eindrucksvollen P-Übungen.

In der Jugend D konnte der FC Hettingen an seine Leistung des Vorkampfes (275,2 Punkte) anknüpfen und erturnte 266,8 Punkte und somit den ersten Platz. Obwohl der zeitliche Abstand zum Gauligavorkampf relativ gering war, konnte man schon deutlich sehen, dass die Turner bei der Ausführung der neuen Pflichtübungen trotz aller Risikobereitschaft jederzeit Sicherheit ausstrahlten. Besonders Noah Wörner war in Bestform und holte für sein Team 94,5 Punkte.

Der TV Königshofen und der FC Hettingen stellten jeweils eine Mannschaft in der Jugend C. Durch erstklassige Übungen mit technisch einwandfreiem Flick-Flack und hohem Rückwärtssalto zeigten die Nachwuchsturner, dass sie der ältesten Altersklasse durchaus gewachsen sind. Den ersten Rang belegte der FC Hettingen mit 575,2 Punkten gefolgt vom TV Königshofen mit 509,8 Punkten. Pascal Briem zeigte an allen Geräten Top-Leistungen durchbrach die 100 Punkte Schallmauer. Mit 102,7 Punkten war er bester Turner des Tages und zeigte durchweg starke Leistungen. Für den TV Königshofen konnte Thomas Steinhauer mit 86,3 Punkten die Kampfrichter überzeugen.

In der ältesten Altersklasse verlief der Vorkampf denkbar knapp, so dass die jeweiligen Sportler besonders motiviert an die Geräte gingen. Risikoreiche Übungen mit dennoch hohen Wertungen wurden daher zum Besten gegeben. Handstände an den Ringen, Saltos am Reck und am Barren wurden von den Turnern präsentiert und sauber ausgeturnt. Den ersten Platz errang nach einem spannenden Wettkampf der FC Viktoria Hettingen. In dieser Altersklasse war Dominik Linsler mit 94,9 Punkten bester Punktesammler.

Nach der Siegerehrung zeigte sich Dirk Michel aufgrund des reibungslosen Ablaufs sehr zufrieden, worauf er sich bei den Kampfrichtern und den Jugendtrainern der jeweiligen Vereine bedankte. Außerdem verwies er auf die Unterstützung von den Organisatoren vor Ort, Tobias Mackert, Jürgen Achilles und Michael Schmelcher vom FC Viktoria Hettingen.

Termine