Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

Pizzaria | Ristorante

Manca

Im Sportheim Hettingen

Spannender Jubiläumsfreundschaftswettkampf zwischen FC Hettingen und SG Kirchheim, Pascal Briem bester Turner

Mit einem Freundschaftswettkampf der Kunstturner startete vergangenen Freitag der erste große Programmpunkt im 100-jährigen Jubiläum des FC Viktoria Hettingen. Unter den fast 200 Zuschauern waren auch die Vorsitzenden der Vorstandschaft Timo Steichler, Manuel Dittrich und Christoph Holderbach. Die jahrelange Turnerfreundschaft zwischen dem FC Hettingen und den Gästen von der SG Kirchheim, deren Ursprung auf Walter Müller und Harald Claas zurückzuführen ist, ermöglichte diesen spannenden Auftakt. Walter Müller war es auch, der durch sein aktives und engagiertes Wirken über Jahrzehnte hinweg dem Kunstturnen in Hettingen den Weg bereitete. Da es sich um einen Freundschaftswettkampf vor der anstehenden Verbandsligarunde handelte, war es für die Nachwuchstalente die ideale Gelegenheit ihr Können unter Beweis zu stellen und damit auch im Hinblick auf die Mannschaftsaufstellung einen bleibenden Eindruck beim Trainerstab zu hinterlassen. Das erste Gerät war der olympischen Reihenfolge entsprechend der Boden. Zum Wettkampfauftakt zeigte Pascal Briem von FC Hettingen die beste Leistung am Gerät. Durch geringe Abzüge in der B-Note von lediglich 0,7 Punkten und einem gestreckten Rückwärtssalto als Abgang erhielt er die Tagesbestwertung von 12,0 Punkten. Denkbar knapp gefolgt von Alexander Edinger der SG Kirchheim mit 11,95 Punkten. Durch weitere starke Leistungen von Robert Balint und Noah Wörner konnten die Turner des FC Hettingen das erste Gerät gewinnen und somit einen gelungenen Start in den Wettkampf verzeichnen. Am Pauschenpferd als zweitem Gerät war der große Moment des Youngstars Rico Leitz gekommen. An seinem ersten Wettkampf dieser Art glänzte er mit einer anspruchsvollen Übung. Aufgrund der eleganten Ausführung seiner schwungvollen Kreisflanken konnte er mit 10,35 ein mehr als gelungenes Debüt in der ersten Mannschaft des FC feiern. Überboten wurde diese hervorragende Leistung lediglich von seinem Mannschaftskollegen Pascal Briem (11,10 Punkte). Niklas Mackert machte schließlich mit einer gelungenen Seitpferdübung den zweiten Gerätesieg für die Turner aus Hettingen perfekt. Beim folgenden Gerät den Ringen sind sehr kraftbetonte Übungen an der Tagesordnung. Die mit Abstand schwierigste Übung mit dem höchsten Ausgangswert präsentierte Tobias Schmelcher dem Publikum. Seine beiden Kreuzhänge turnte er jeweils direkt in die Elemente Winkelstütz und Hangwaage. Belohnt wurde die Kür, die wahrlich als Kraftakt bezeichnet werden kann, mit 11,35 Punkten. Christoph Schmelcher zeigte ebenfalls das Kraftteil Kreuzhang und Robert Balint turnte seinen doppelten Salto rückwärts in den sicheren Stand, was das Kampfgericht mit Wertungen von über 10,6 Punkten würdigte. Damit konnte der FC Hettingen auch die Ringe für sich entscheiden. Nach einer kurzen Einturnphase griff dann am vierten Gerät Routinier Marco Michel erstmals in das Wettkampfgeschehen ein. Mit seinem Handstützüberschlag mit ganzer Schraube legte er den Grundstein für eine starke Mannschaftsleistung der Hettinger Turner am Sprung. Robert Balint der an den drei vorangegangenen Geräten bereits erstklassige Übungen abgerufen hatte, konnte dies am Sprung fortsetzen und erhielt für seinen Tsukahara 10,3 Punkte. Noah Wörner legte mit 10,45 Punkten noch eine Schippe drauf, sodass der vierte Gerätesieg knapp mit 41,0 zu 40,35 Punkten errungen werden konnte. Am Barren zeigte Ramon Hübner von der SG Kirchheim die anspruchsvollste Übung. Doch die Turner des FC hielten mit den Ausführungen von Robert Balint, Pascal Priem, Tobias und Christoph Schmelcher stramm dagegen. Nicht zuletzt durch die Rückwärtssaltos in den sicheren Stand wurde damit ein weiterer Schritt Richtung Gesamtsieg gemacht. Dennoch galt es am Reck nochmals alle Reserven zu aktivieren um den bisher gelungenen Wettkampf erfolgreich zu beenden. Daher wurde die Mannschaft vor diesem letzten Gerät von den Mannschaftsführern David Dittrich und Tobias Schmelcher angehalten, fokussiert zu bleiben und vollen Einsatz zu bringen. Diese beiden Turner zeigten am Reck die Übungen mit den höchsten Ausgangswerten und konnten durch saubere Ausführungen ihrer Riesenfelgen und die doppelten Rückwärtssaltos in den Stand die starke Mannschaftsleistung unterstreichen, die letztendlich zum Gesamtsieg der Hettinger Kunstturner mit 254,15:222,8 Punkten in diesem Freundschaftswettkampf führte. Bester Einzelturner des Tages war Pascal Briem mit 65,1 Punkten, gefolgt von Robert Balint mit 60,4 Punkten. Beide Hettinger Turner riefen eine starke Leistung an allen sechs Geräten ab und konnten trotz dieser konditionellen Herausforderung am jeweiligen Gerät glänzen. Tobias Schmelcher belegte mit 55,4 Punkten (5. Geräte) Platz drei in den Einzelwertungen. Das Kampfgericht bildete an diesem Abend Anita Priem, Cornelius Magin, Christof und Lisa Mackert. Jugendleiter Michael Schmelcher bedankte sich bei den Turnfreunden aus Kirchheim und bei allen Zuschauern für die tolle Atmosphäre während des Wettkampfs, bei dem die Vorbereitung auf die bevorstehende Wettkampfrunde und vor allem der Sportsgeist im Vordergrund standen. Sein besonderer Dank ging an den Moderator Lukas Schmidt, der souverän und fachkundig durch den Wettkampf führte. Der erste Heimwettkampf der Verbandsliga gegen die WKG Sasbach/Renchtal wird am 7. März um 13:00 Uhr in der Turnhalle in Hettingen stattfinden.

Termine