Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

Starker Auftritt der Hettinger Kunstturner

Trotz Niederlage starker Auftritt der Hettinger Kunstturner bei Bundesligareserve TG Hanauerland – Gerätesieg am Königsgerät Reck

Rheinbischofsheim/Hettingen. (MS) Erhobenen Hauptes konnten die Kunstturner vom FC Viktoria Hettingen bei ihrem Auswärtswettkampf gegen die Bundesligareserve der TG Hanauerland die Sporthalle in Rheinbischofsheim verlassen. Die Odenwälder Jungs zeigten starke Leistungen und verlangten dem Bundesligisten alles ab. Mit dem Gerätesieg am Reck wurde die Hettinger Mannschaft für ihre starke Gesamtleistung belohnt. Am Ende gewann die TG Hanauerland mit 268,6:258,7 Punkten und 10:2 Gerätepunkten.

Der Wettkampf begann am Boden welchen die die TG Hanauerland erwartungsgemäß mit 46,05:44,25 Punkten gewann. Pascal Briem mit 11,45 Punkten, Tobias Schmelcher (11,1P), Nicolas Heck (10,9P) und David Dittrich (10,8P) konnten ihre Übungen sauber darbieten. Die TG Hanauerland zeigte jedoch noch Elemente mit höherer Schwierigkeit und gewann somit dieses Gerät.

Beim Pauschenpferd kamen die Kunstturner aus Hettingen ohne Sturz durch, mussten aber auch dieses Gerät mit 38,15:44,35 Punkten an die TG abgeben. Wiederum bewies Pascal Briem durch seine saubere Übung (10,7P), dass er mit der Bundesligareserve der TG mithalten kann. Aber auch seine Teamkollegen Rico Leitz (9,4P), Tobias Schmelcher (9,2P) und Christoph Schmelcher (8,85P) zeigten ohne Stopp ihre Kürübungen.

An den Ringen wurde es ganz eng für die TG, denn sie gewannen dieses Gerät mit nur 0,65 Punkten Vorsprung. Pascal Briem (10,95P), Tobias Schmelcher (10,9P), Christoph Schmelcher (10,7P) und Robert Balint (10,55P) zeigten stabile Kraftelemente mit elegantem Schleudern und Doppelsalto in den sicheren Stand. Die TG spürte deutlich den Hauch der Hettinger Turner, welche nicht aufsteckten und permanent Druck ausübten.

In der Pause appellierte das Trainerduo Dittrich/Schmelcher nochmals an die Mannschaft diesen Druck weiter aufrecht zu halten und weiter das Leistungsniveau abzurufen. Am Sprung setzen Tobias Schmelcher (11,6P), Nicolas Heck (11,2P), Dominik Linsler (10,45P) und Nachwuchstalent Finn Pfeil (10,1P) die Vorgabe des Trainerduos sofort um und zeigten Tsukahara, Handstützüberschlag mit ½ Drehung und Handstützüberschlag in den sicheren Stand. Aber auch dieses Gerät konnte die TG mit 45,5:43,85 Punkte für sich entscheiden.

Am Barren boten die Kunstturner vom FC kaum Angriffspunkte für die Kampfrichter. Durch elegante sichere Übungen wurde die Gerätehöchstpunktzahl von 45,45 Punkten erreicht. Hier setzte sich die stabile Leistung der vergangenen Wettkämpfe fort und Pascal Briem (11,7P), Robert Balint (11,5P), Christoph Schmelcher (11,45P) und sein Bruder Tobias Schmelcher (11P) konnten höchst zufrieden mit den gezeigten Handständen, Kippen und Salto als Abgang sein. Die TG bot ebenfalls mit 46,3 Punkten eine starke Leistung.

Am letzten Gerät, dem Reck, setzten die Kunstturner ihren starken Wettkampf fort und merkten das nervenflattern bei der TG Hanauerland, bei denen der erste Turner nicht seine Leistung abrufen konnte und mit 0 Punkten vom Gerät ging. Mit sensationellen 44,2:42,65 Punkten gewann das Hettinger Team das Königsgerät und wurde für ihre durchgängige Konzentration, der mentalen Stärke und dem Willen niemals aufzugeben belohnt. Mit den Flugelementen Überkehren, Freie Felge, Riesen in verschiedenen Variationen und sauberem Salto oder Doppelsalto als Abgang in den sicheren Stand freute sich der Hettinger Gästeblock. Tobias Schmelcher (11,4P), Pascal Briem (11,35P), David Dittrich (10,95P) und Christoph Schmelcher (10,5P) rundeten mit einer starken Mannschaftsleistung den Wettkampf ab.

Am Ende gewann die Bundesligareserve der TG Hanauerland mit 268,6:258,7 Punkten und übernahmen die Tabellenführung in der Verbandsliga. Die Hettinger Mannschaft vervollständigte noch Niklas Mackert. Trotz der Niederlage fuhren die Hettinger Kunstturner zufrieden in die Heimat und wollen sich in dieser Woche auf den nächsten Gegner vorbereiten. Als Kampfrichter waren Christof Mackert und Sascha Tomczyk im Einsatz.

Am kommenden Samstag, den 26. März sind die Kunstturner vom TB Gaggenau in Hettingen zu Gast. Der Wettkampf findet um 13 Uhr statt und Zuschauer sind herzlich willkommen unter Einhaltung der Coronaverordnung 3G und FFP2-Maskenpflicht.

Termine